"Kistenkraxln"-Rekordhöhe beim Sonnwendfeuer beim Baum mitten in der Welt

Kistenkraxln

Robin Stöber auf Rekordhöhe beim "Kistenkraxln" ©Stöbis

Der höchste Punkt von Kremsmünster beim ehemaligen Gasthaus Baum mitten in der Welt, war mehr als geeignet für den Rekordversuch im Kistenkraxeln beim Sonnwendfeuer: Der 13-jährige Robin Stöbis kletterte schon beim ersten Versuch (zur eigenen Sicherheit angeseilt) seinen Mitkletterern davon und stapelte mitten in der grünen Wiese, also in freier Natur und bei leichtem Wind genau 40 Kisten aufeinander. Das ergibt einen zwölf Meter hohen freistehenden Turm. Zum Vergleich: Der Weltrekord liegt bei 49 Kisten in einer Halle. Bei insgesamt 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde Platz zwei von seiner Schwester Elina Stöbis mit 29 Kisten erreicht und vier Mal ein dritter Rang mit jeweils 27 Kisten.

Das Sonnwendfeuer brannte seit 25 Jahren erstmals wieder in diesem historischen Punkt. Es wurde auch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Kinderolympiade, Luftballonstart, Steckerlbrot grillen und Liveband geboten.